FragDenStaat.at: Wikimedia Austria erstattet Anfrage-Gebühren

Mathias Huter

Beschäftigt sich mit Transparenz, Open Data und Anti-Korruption, interessiert sich besonders für Parteienfinanzierung und Beschaffungen. Von 2009 bis 2014 für Transparency International Georgia in Tiflis tätig.

Gebühren, die bei Anfragen an Behörden nach dem Auskunftspflichtgesetz über unsere Plattform FragDenStaat.at anfallen, können ab sofort bei Wikimedia Österreich für eine Rückerstattung eingereicht werden. Ein Budget von 500 Euro steht dafür zur Verfügung.

Bedingung ist, dass der oder die Anfragende aktives Mitglied der Wikimedia/Wikipedia-Community ist und die beantragte Auskunft Wikimedia-Projekten zugute kommt.

Details zur Rückerstattung gibt es auf dieser Wikipedia-Seite.

Eine Gebührenrückerstattung gibt es auch für Deutschland, wenn Anfragen über FragDenStaat.de gestellt werden.

In den meisten Fällen sind in Österreich Auskunftserteilungen durch Behörden auf Bundes- und Landesebene gebührenfrei. Spätestens wenn man im Fall einer (teilweisen) Auskunftsverweigerung einen entsprechenden Bescheid beantragt, um gegebenenfalls Beschwerde einzulegen, entstehen jedoch Kosten.