EU-Parlament: Wahre Eigentümer europäischer Fischfang-Flotte sollen nachvollziehbar werden

Mathias Huter

Beschäftigt sich mit Transparenz, Open Data und Anti-Korruption, interessiert sich besonders für Parteienfinanzierung und Beschaffungen. Von 2009 bis 2014 für Transparency International Georgia in Tiflis tätig.

Wer die Eigentümer von Fischkuttern aus Europa sind, die in internationalen Gewässern fischen und mit EU Mitteln von 145 Millionen Euro jährlich subventioniert werden, dass soll zukünftig in einem öffentlichen Register nachvollziehbar sein.

Zusammen mit über 40 europäischen und internationalen Organisationen, darunter AccessInfo Europe, Oceana, Greenpeace, Transparency International EU und der Sunlight Foundation, fordern wir die Abgeordneten zum Europäischen Parlament dazu auf, sich am 2. Februar für eine europäische Regelung auszusprechen, die hier für Transparenz sorgt.

In einem geplanten europäischen Schiffsregister sollten die wahren Eigentümer – „beneficial owners“ – veröffentlicht werden. Bei großen Schiffen kommt es nicht selten vor, dass Eigentümer ihre Rolle hinter komplexen Konstrukten von Briefkastenfirmen zu verstecken versuchen, um sich der Rechenschaftspflicht zu entziehen.